07/12/2015

Das Rätsel vom Koppelbergskamp

Ein Verdacht bricht sich Bahn: Immer dann, wenn der örtlichen Gemeindevertretung langweilig ist, springt dort jemand auf und schlägt zur Begeisterung aller vor, man könne doch die Straße zum Rosenfelder Strand mal wieder umbenennen. Eifrigen Lesern dieser Kolumne wird noch der Eintrag „Neues aus Nummernschilda“ vom Frühjahr 2010 erinnerlich sein, der sich mit - allerdings fruchtlosem Ergebnis - an einer wissenschaftlichen Untersuchung des hiesigen Hausnumerierungsystems versucht hat.

Wie dem auch sei: Als der Verfasser dieser Blogzeilen heute morgen beschwingten Laufschrittes von seiner Joggingrunde heimkehrte, entdeckte er an der Bushaltestelle vor dem ersten Haus der Siedlung ein verdächtig glänzend neues Wegeschild. Es trägt den eingängigen Namen „Koppelbergskamp“. Und es gibt Rätsel auf. 

Rätsel Nummer 1 besteht im Namen selbst. Kein Mensch - einschließlich der auf die Schnelle für ein Interview verfügbaren Altvorderen - hat eine Idee, was der Name Keppelborgskamp mit der Gemarkung Rosenfelde zu tun haben soll.  

Rätsel Nummer 2 betrifft den Namen als solchen. Was ein Koppelsbergcamp sein oder wer unter welchen Voraussetzungen dort einziehen soll, konnte uns ebenfalls niemand verraten. Und Wikipedia schweigt dazu. 

Rätsel Nummer 3 resultiert aus der Anbindung des Schildes. Es weist erstaunlicherweise vom Ort weg. Heißt das nun, daß unsere Siedlung selbst von der ungefragten Wegetaufe gar nicht betroffen ist? Könnte sein. Aber Zweifel sind angebracht. Denn erstens wohnt in der Richtung keiner. Zweitens wäre es dann logisch gewesen, an den gleichen Mast ein weiteres Schild zu montieren, das in die entgegengesetzte Richtung zeigt und das den für diesen Abschnitt gültigen Namen nennt. Oder ist das Schild nur unachtsam montiert worden und gilt doch für uns? Fragen über Fragen. 

Rätsel Nummer 4 ist das schönste. Der neue Name Koppelkampsberg steht in der Siedlung Rosenfelde und ist am Bushaltestellenschild „Fargemiel Krähenberg“ angebracht. Um der babylonischen Verwirrung Herr zu werden, empfehlen wir als Anschrift deshalb bis auf weiteres: „Ferienhaus Ehlers, drittes Haus von links Siedlung Rosenfelde Nr. 10 beim Koppelbergskamp am Krähenberg in Fargemiel, 23749 Grube“. Damit müßten wir zu finden sein.

Arrow down

© 2000-2020 Oliver Heinemann